„Lesen Sie?“

Diesmal nachgefragt bei Brigitte Dethier, Intendantin des Jugendtheaters Stuttgart (JES)

Was lesen Sie gerade?

Elena Ferrante, Meine geniale Freundin.

Wie finden Sie Ihre Lektüre? Im Feuilleton, in der Buchhandlung, durch Tipps von Freunden?

Genau so. Ich frage eigentlich in allen privaten Gesprächen »Was liest du gerade?« und lass mir erzählen.

Erinnern Sie sich an Ihr erstes Leseerlebnis?

Ich erinnere mich an mein erstes (Wieder-)Leseerlebnis nach den ersten Jahren mit kleinen Kindern, wo man nie die Zeit hatte, an einem Buch wirklich dranzubleiben. Sommerurlaub auf Texel, die Jungs mit Papa am Strand und ich auf der Couch … und ich habe gelesen, gelesen und gelesen, den Choral am Ende der Reise von Erik Fosnes Hansen.

Wer ist Ihr Lieblingsautor, Ihre Lieblingsautorin?

Oh, so viele … Juli Zeh, Robert Seethaler, Ian McEwan, Heinrich Steinfest …

Welches Buch würden Sie ein zweites Mal lesen?

Eigentlich keins, da warten zu viele neue.

Lesen Sie täglich in einem Buch?

Ich versuche es, aber manchmal fällt es mir abends leider auf die Nase.

Welches Buch haben Sie in letzter Zeit verschenkt?

Juli Zeh, Unter Leuten, und Robert Seethaler, Die Biene und der Kurt.

Gibt es ein Buch, das für Ihre Arbeit von besonderer Bedeutung war oder ist?

Finn-Ole Heinrich, Die erstaunlichen Abenteuer der Maulina Schmitt

ab Juli 2018 wird es im JES auf der Bühne zu sehen sein!

Welchem aktuellen Buch würden Sie mehr Erfolg wünschen? Warum?

Takis Würger, Der Club. Ich habe ihn gerade entdeckt, weil er mir sein Buch persönlich zugeschickt hat. Das würde er wahrscheinlich nicht tun, wenn er nicht noch nach Lesern suchen würde. Ich hab’s gelesen und es hat mir sehr gut gefallen!!!

Haben Sie einen Lieblingsverlag?

Kein & Aber in Zürich. Ich liebe diese Bücher, schon vom Ästhetischen her, etwa bei den Taschenbüchern der farbige Schnitt. Ich hätte gerne alle Kein&Aber-Titel bei mir im Regal!

Erinnern Sie sich an eine Literaturverfilmung, die Sie besonders beeindruckt hat?

Mir fallen da komischerweise nur alte ein: »Die verlorene Ehre der Katharina Blum«, »Die Einsamkeit des Langstreckenläufers«, »Alexis Sorbas«, »Herr der Fliegen« … da kämen ein paar zusammen.

Welches Buch haben Sie immer noch nicht gelesen?

Oh, so viele! Ich habe zu Hause ein Regalbrett voller Bücher, die auf mich warten; ich kaufe sie, bekomme sie geschenkt und kann dann immer auswählen, auf was ich jetzt gerade Lust habe. Herrlich!

6_2017_Fragebogen_Raetsel.pdf

Fragebogen als PDF-Datei zum Download

603 K