Rätsel

»Die Freude über den Aufbruch in meinem Land überwältigte mich fast. Die Freude, aber auch der Schmerz, gerade jetzt ans Bett gefesselt zu sein, nicht dabei sein zu können.« …

Wenigstens hat die diesmal gesuchte Schriftstellerin den Mauerfall noch erleben dürfen, bevor sie Anfang Mai 1990 mit nur 56 Jahren ihrer schweren Krebserkrankung erlag. Geboren war sie in Chemnitz und wollte eigentlich wie ihr Vater Lokomotivführer(in) werden, studierte dann aber Germanistik in Leipzig und arbeitete als Redakteurin, ab 1958 als freie Schriftstellerin in Berlin.

Ihr 1968 in der DDR veröffentlichter zweiter Roman wurde ein Erfolg und erschien  im Jahr darauf auch in der BRD. Seither begeisterte sie LeserInnen in Ost und West mit der ihr eigenen Erzählweise aus genauer Realitätsbeschreibung und Phantastik, die zu ihrem Markenzeichen wurde. Und auch damit, dass sie ihr Hauptthema, den »Eintritt der Frau in die Historie«, aus entschieden feministischer Perspektive angeht, aber bewusst nicht mit Jammern und Schimpfen, sondern mit Niederlachen, wie sie einmal sagte: »Weil Klagen und Flüche eindeutig sind und entsprechend gerügt oder auch verboten werden können. Aber Gelächter? Gelächter ist zweideutig – scheinbar, deshalb kann es auch subversiv sein.«

Ihre umfangreichen Romane, vor allem die Trilogie um eine Trobadora und ihre Spielfrau, entführen in das provenzalische Mittelalter und auf den Brocken; besenreitendes Verschwinden in den Lüften und Wiederauferstehung als Sirene mit Vogelkörper sind ebenso möglich wie Wiedervereinigungen der »unbrauchbaren« mit den »brauchbaren« Hälften von Frauen nach den sittenüblichen Teilungen.

Diese wahrhaft ungewöhnliche, faszinierende Literatur hat eine Menge wissenschaftlicher Beschäftigungen damit hervorgebracht, über der ein wenig in Vergessenheit geraten ist, welches Vergnügen die Lektüre selbst darstellt

Wer war’s?

Wir verlosen den zweiten Roman der gesuchten Autorin unter den Einsendungen der richtigen Lösung bis zum 1. Dezember an die
Redaktion Literaturblatt, Burgherrenstraße 95, 70469 Stuttgart.

6_2019_Fragebogen_Raetsel.pdf

Rätsel als PDF-Datei zum Download

588 K